Zwei Paradeiser, eine davon erscheint unter einer Lupe © Nevada31, stock.adobe.com AK Logo © Corporate Matters

Lebensmittelkennzeichnung

Was Ablaufdatum, Zutatenliste oder Gütesiegel
wirklich bedeuten

Junge Frau sucht nach dem Haltbarkeitsdatum. © shootingankauf, Fotolia

Ab­ge­lauf­en­es gleich in den Müll?

Ein Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum muss auf allen verpackten Lebensmitteln angegeben sein. Aber wie genau müssen Sie sich daran halten?

Gut schmeckts! Wegen den Aromen? © Robert Kneschke, Fotolia

Aromen

Ohne sie würden Erdbeerjoghurt, Ketchup und Co nur halb so intensiv schmecken. Aber sind sie auch gesund? Und welche Grenzen setzt das Gesetz?

Kleines Mädchen isst genüsslich ein Joghurt. © Oksana Kuzmina, Fotolia

Ge­schmacks­ver­stärker

Hersteller greifen in die Trickkiste, um Produkte „ohne Geschmacksverstärker“ bewerben zu können: Wissenswertes rund um Glutamat und Hefeextrakt.

Woher kommen unsere Lebensmittel? © Robert Kneschke, Fotolia

Her­kunfts­kenn­zeich­nung

Die Herkunft eines Lebensmittels trägt für viele zur Kaufentscheidung bei. Aber wann muss sie angegeben sein? Und was bedeuten die einzelnen Siegel?

Auf der Suche nach der Nährwerttabelle. © Kadmy, Fotolia

Nähr­wert-An­gaben

Wie viel Zucker ist im „zuckerarmen“ Limo? Wann ist Zuckergehalt „reduziert“? Welche Erwartungen die Hersteller wecken dürfen, ist klar geregelt!

  • © 2018 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum