Schnell-Job für Arbeitslose

Sie sind arbeitslos und im Auftrag des AMS oder aus Eigen-Initiative intensiv auf Arbeitssuche? Sie haben bei einer Firma Glück und können sofort zu arbeiten anfangen – etwa zur Probe oder als Aushilfe?

AMS sofort informieren!

Achtung!

Wenn sich eine Arbeitsmöglichkeit ergibt und Sie die Arbeit tatsächlich aufnehmen, müssen Sie das sofort dem AMS melden!

Diese Informationspflicht liegt bei Ihnen und nicht bei Ihrem neuen Arbeitgeber – und sie ist sehr ernst zu nehmen! Denn: Es kann jederzeit eine Kontrolle durch Vertreter der Sozialversicherung oder der Behörden im Unternehmen stattfinden. Werden Sie bei der Ausübung einer Tätigkeit angetroffen, ohne dass Sie das AMS vorher davon in Kenntnis gesetzt haben, gilt die unwiderlegbare Rechtsvermutung, dass die Tätigkeit, bei der Sie angetroffen wurden, über der Geringfügigkeitsgrenze entlohnt ist – egal, was Sie mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart haben.

Harte Sanktionen bei Nichtmeldung

Wenn Sie dem Arbeitsmarktservice den Beginn Ihrer Beschäftigung nicht gemeldet haben, drohen Ihnen harte Sanktionen: Das AMS fordert jedenfalls 4 Wochen Arbeitslosengeld/Notstandshilfe zurück, und zwar unabhängig davon, ob es sich um eine voll versicherte oder geringfügig entlohnte Beschäftigung gehandelt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdenklich blickender Arbeitsloser © fuxart, Fotolia.com

Wenn das AMS Geld zurückfordert

Das AMS hat sich bei Ihren Bezügen verrechnet und fordert im Nachhinein Geld zurück? Sie sind nicht in jedem Fall zur Rückzahlung verpflichtet!

Briefträgerin fährt mit dem Rad die Post aus. © Otto Durst, Fotolia.com

Negativer AMS-Bescheid

Sie glauben, das AMS hat Ihren Fall falsch oder vorschnell beurteilt? So können Sie gegen ungerechtfertigte Bescheide erfolgreich Beschwerde einlegen.

TeilnehmerInnen im Kurs © auremar, Fotolia.com

Beihilfe zum Lebensunterhalt

Als TeilnehmerIn an einem AMS-Kurs oder einer Maßnahme können Sie eine Beihilfe beantragen, wenn Ihr Arbeitslosengeld den Lebensunterhalt nicht deckt.

  • © 2018 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum