3.6.2015
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kündigungsschutz für Kammerräte

Antrag FA

Die Vertreterinnen und Vertreter der Arbeiterkammer dürfen in ihrer Arbeit die Konfrontation mit Institutionen und auch Arbeitgebern nicht scheuen. Während Betriebsräte aber vor willkürlichen Kündigungen geschützt sind, können Arbeiterkammerräte die keine Betriebsräte sind, dieses Privileg nicht genießen, obwohl ihre Aufgabe weitaus politischer und öffentlicher ist.

 Freiheitlichen Arbeitnehmer stellen daher Antrag:

Die Vollversammlung der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Kärnten fordert daher alle für die Kammerräte zuständigen Gewerkschaften auf einen Kündigungsschutz für alle KammerratInnen vom Zeitpunkt der Wahlwerbung bis 2 Monate nach Ende ihrer Funktionsperiode zu gewährleisten.

Einstimmige Zuweisung an den Vorstand

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK