Einnahmen

Als Haupteinnahme des Betriebsratsfonds dient in den meisten Fällen die Betriebsratsumlage. Diese Beträge werden vom Arbeitgeber beim Erstellen der Lohn-/Gehaltsabrechnung den ArbeitnehmerInnen in Abzug gebracht und dem Betriebsratsfonds zugeführt.

Dotation

Wenn der Arbeitgeber dem Betriebsrat Geldmittel zur freien Verwendung für dessen Geschäftsführung übergibt, spricht man von Dotation des Betriebsratsfonds durch den Arbeitgeber. Dabei ist erwähnenswert, dass der Arbeitgeber bis zu 3% der Lohn- und Gehaltssumme als Betriebsausgabe geltend machen kann und dadurch der steuerliche Gewinn gesenkt wird.

Weitere Einnahmen

Weitere Einnahmen könnten sich aus Zinsen (der Spareinlagen der Geldmittel des Betriebsratsfonds), Provisionen (z.B. für das Aufstellen und/oder Warten von Getränkeautomaten; von Banken für durch den Betriebsrat vermittelte Kreditgeschäfte; von Versicherungsunternehmen für Abschluss von Gruppenversicherungen,…), durch Erlöse aus und Selbstbehalte der ArbeitnehmerInnen für vom Betriebsrat organisierte Veranstaltungen, Spenden, usw. ergeben.

Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet die Betriebsratsumlage entsprechend dem Beschluss der Betriebsversammlung/Betriebsgruppenversammlung bei der Erstellung der Lohn-/Gehaltsabrechnung zu berechnen und einzuheben. Die Übergabe/Überweisung hat mit der jeweiligen Lohn/Gehaltsauszahlung stattzufinden.

Alle finanziellen Zuwendungen und Sachgaben, die der Betriebsrat oder ein Betriebsratsmitglied in Ausübung seiner Funktion erhält, fließen dem Betriebsratsfonds zu.

  • © 2018 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum