Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Wie viel darf der Makler verlangen?

Mit unserem Maklerprovisionsrechner finden Sie heraus, wie viel Provision ein Makler maximal von Ihnen verlangen darf, wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus anmieten. Die Richtlinien dafür sind gesetzlich klar festgelegt und wurden auf Drängen der AK 2010 zugunsten der MieterInnen verändert:

  • Bei unbefristeten Mietverträgen und bei auf über drei Jahre befristeten Verträgen darf die Provision nur mehr zwei Brutto-Monatsmieten betragen.
  • Bei Mietverträgen, die auf drei oder weniger Jahre befristet sind, darf höchstens eine Brutto-Monatsmiete Provision verlangt werden.
  • Makelnde Hausverwalter dürfen nicht mehr als eine Brutto-Monatsmiete verlangen. Bei auf drei Jahre oder kürzer befristeten Mietverträgen darf die Provision sogar nur mehr eine halbe Monatsmiete betragen.

TIPP

Diese Kriterien berücksichtigt der AK Maklerprovisionsrechner und zeigt Ihnen schwarz auf weiß, was in Ihrem Fall maximal anfallen darf.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK