4.6.2020

Rechnungsabschluss 2019

Die Einnahmen sowie Aufwendungen der AK Kärnten betrugen im Jahr 2019 rund 28,5 Millionen Euro. Rund 95 Prozent der Erträge kommen aus der gesetzlichen Kammerumlage. Rund drei Viertel der Gesamtaufwendungen der Arbeiterkammer Kärnten fließen in Dienstleistungen, Service und Unterstützung für Kärntner Beschäftigte.

Einnahmen wie auch Ausgaben der AK Kärnten betrugen im Vorjahr rund 28,5 Millionen Euro. Die Einnahmen aus der Kammerumlage betrugen 27 Millionen Euro (95 Prozent der Einnahmen)

20,2 Millionen Euro wurden im Vorjahr für den Dienstleistungs- und Unterstützungsbereich für Kärntner Arbeitnehmer aufgewendet. 42,5 Prozent des Dienstleistungsaufwandes flossen in den Rechts- und Sozialbereich, 28 Prozent in den Bereich Bildung, Jugend und Kultur. Für Wirtschaft, Umwelt- und Konsumentenschutz wurden 19,2 Prozent des Dienstleistungsbudgets verwendet, für Öffentlichkeitsarbeit 10,3 Prozent. Alle Angaben inkludieren den Betriebs- und Verwaltungsaufwand sowie Sach- und Personalaufwand.

„Trotz unseres immensen Dienstleistungsangebotes lagen die Personalkosten im Vorjahr bei 45 Prozent des Gesamtbudgets“, betont Winfried Haider, Direktor der Arbeiterkammer Kärnten. 

Der Rechnungsabschluss 2019 der Arbeiterkammer Kärnten wurde von der Vollversammlung einstimmig angenommen. Unabhängige Wirtschaftsprüfer haben die rechnerische Richtigkeit und die ordnungsgemäße Buchführung des Rechnungsabschlusses uneingeschränkt bestätigt.

  • © 2020 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum