Neustrukturierung AMI Kärnten GmbH: Humanomed übernimmt Management 

(AK/92) – Die AMI Kärnten GmbH hat eine Neustrukturierung beschlossen. Mit Jahresbeginn 2021 beteiligt sich die Humanomed am AMI Kärnten und übernimmt die Managementfunktion. „Mit dem Einstieg von Humanomed startet ein zukunftsträchtiges Projekt, das die AK im Sinne der Gesundheit ihrer Mitglieder vollends unterstützt“, betont AK-Präsident Günther Goach. „Oberstes Ziel ist der Schutz der Gesundheit von Arbeitnehmern. Digitalisierung, Vernetzung und demographischer Wandel sind Herausforderungen der Arbeitswelt, denen sich die Arbeitsmedizin und wir als erfahrener Partner stellen“, unterstreicht Ulrike Koscher-Preiss, künftige AMI-Geschäftsführerin.

Arbeitsmedizinisches und Arbeitspsychologisches Institut Kärnten GmbH, kurz AMI Kärnten GmbH, ist erfahrene Partnerin in den Bereichen Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und betreut und berät an den Standorten Klagenfurt und Wolfsberg kärntenweit rund 450 Unternehmen. Die AMI Kärnten GmbH bietet arbeitsmedizinische und arbeitspsychologische Beratung und Betreuung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie sicherheitstechnische Dienste und betreibt eine Krankenanstalt im Sinne der Kärntner Krankenanstaltenordnung. Die Geschäftsführung und ärztliche Leitung obliegt seit nun fast 20 Jahren Sigrun Maier, die im Zuge ihrer Pensionierung im Frühling 2021 das Management an Ulrike Koscher-Preiss, Geschäftsführerin der Humanomed Consult GmbH übergeben wird.

„Mit Humanomed wird die Erfahrung eines erfolgreichen privaten Betreibers von Krankenanstalten, Rehabilitations- und Gesundheitseinrichtungen zum gemeinsamen Nutzen eingesetzt“, freut sich Goach über den Neueinstieg und betont: „Die AK als AMI-Vereins- und Gründungsmitglied, sieht die Aufgaben der AMI Kärnten GmbH auch als Teil ihres gesellschaftspolitischen Auftrags; Nämlich die Wahrung der Gesundheit der Beschäftigten am Arbeitsplatz sowie die unerlässlich präventive Arbeit. Wir starten mit dem Einstieg von Humanomed ein Zukunftsprojekt, das Qualität und Wachstum verspricht und uns am Herzen liegt!“

Partner für Unternehmen & Arbeitnehmer

Das AMI soll auch weiterhin attraktivster Partner für Arbeitsmedizin und Prävention für Kärntner Unternehmen und Arbeitnehmer sein. Es wird eine zukunftsorientiere und somit vor allem mitarbeiterorientierte arbeitsmedizinische Beratung und Betreuung von Unternehmen und Organisationen angestrebt. Neben der arbeitsmedizinischen Betreuung sollen die Geschäftsfelder der arbeitspsychologischen Betreuung und betrieblichen Gesundheitsförderung ausgebaut werden. Untersuchungen zeigen, dass Arbeitnehmern unter anderem neben festen und verlässlichen Einkommen, der Gesundheitsschutz bei der Arbeitsgestaltung sowie die individuelle Behandlung als Mensch wichtige Anliegen sind.

„Die Arbeitsmedizin & Sicherheitstechnik müssen sich den zukünftigen Herausforderungen der Arbeitswelt stellen. Digitalisierung, Vernetzung und demographischer Wandel verändern unsere Arbeitswelt“, so Ulrike Koscher-Preiss, Geschäftsführerin Humanomed Consult. Lag der Fokus der Arbeitsmedizin bisher bei den Risiken wie schwere körperliche Tätigkeiten, Lärm, Gefahrstoffe, treten nun zunehmend die psychischen Belastungen durch Homeoffice bzw. dem Wegfall von festen Büroarbeitsplätzen, die permanente Erreichbarkeit sowie die Erhöhung des Arbeitsvolumens in den Vordergrund. Seit einigen Jahren zeigt sich, dass die Zahl der Arbeitsunfälle in Österreich rückläufig ist, während sich ein starker Anstieg an psychischen Erkrankungen feststellen lässt. Mit den sich ändernden Arbeitswelten, ändern sich auch die berufsbedingten Erkrankungen.

Oberstes Ziel der AMI GmbH ist der Schutz der Gesundheit der Arbeitnehmer. Wesentliche Bestandteile sind Prävention und Gesundheitsförderung. Dabei gilt es arbeitsbedingte medizinische und psychischer Belastungen zu evaluieren und zu analysieren. Ziel dabei ist das frühzeitige Erkennen von Belastungen und das Erarbeiten von Entlastungsstrategien.

Über die Humanomed Consult:

Unter dem Dach der Humanomed werden die drei führenden privaten Gesundheitsbetriebe Kärntens, das traditionsreiche Humanomed Zentrum Althofen, die Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt und die Privatklinik Villach betrieben. Aus der Programmierung von Krankenhaus Software hat sich die Humanomed IT Solutions entwickelt, die mit ihrem Produkt ebody ein web-basiertes Krankenhaus-Informations-System realisiert hat, das die Bereiche Medizin, Pflege und Verwaltung miteinander vernetzt. Anfang 2018 erwarb die Humanomed-Gruppe den Heilklimastollen Friedrich sowie das traditionsreiche 4-Sterne-Hotel Bleibergerhof in Bad Bleiberg, das seit November 2018 für Gäste und Patienten geöffnet ist. In Summe beschäftigt Humanomed über 1200 Mitarbeiter und erwirtschaftet so einen Jahresumsatz von rund 110 Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.humanomed.at

Kontakt Humanomed     

Mag. Ulrike Koscher-Preiss                        
Humanomed Consult                                 
Jesserniggstraße 9, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43 463 31619 1050
E-Mail: ulrike.koscher@humanomed.at
www.humanomed.at

Kontakt Arbeiterkammer

Ferdinand Hafner
E-Mail: f.hafner@akktn.at
Tel.: 050 477-2401 

Kontakt

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Tel. : 050 477-2402
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@akktn.at
  • © 2021 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum