17.5.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK-Ausstellung: Welt aus den Fugen – Wie der Neoliberalismus unser Leben verändert!

(AK/21) – Am Freitag, den 18. Mai ab 10 Uhr, öffnet die Arbeiterkammer mit der Ausstellung: „Welt aus den Fugen – Solidargemeinschaft gefährdet?“ den Blick auf die Idee und das Konzept des Neoliberalismus. „Die AK beleuchtet in Kooperation mit dem Institut für die Geschichte der Kärntner Arbeiterbewegung (IGKA) das komplexe Thema ‚Neoliberalismus‘ und lädt zum Nachdenken ein“, informiert AK-Präsident Günther Goach.

Neoliberalismus – ein Schlagwort, das öfters genannt, doch meist nur unterbewusst in der Gesellschaft wahrgenommen wird, steht im Fokus der neuen Ausstellung der AK Kärnten. Mit dem Titel: „Welt aus den Fugen – Solidargemeinschaft gefährdet? Wie der Neoliberalismus unser Leben verändert!“ zeigt die AK in Kooperation mit dem IGKA Verflechtungen und komplexe Zusammenhänge wie auch Auswirkungen des Neoliberalismus an einem Ort. Die Idee und das Konzept des Neoliberalismus fokussiert unter anderem auf die Verankerung des Leistungsprinzips in allen Lebensbereichen, wobei die Solidargemeinschaft als bisher bewährtes Konzept in die Defensive gedrängt wird. „Das große neoliberale Netzwerk mit finanzieller Unterstützung aus Industrie und Wirtschaft, fand vor allem ab den 1970er Jahren mit den noch heute bekannten ‚Think Tanks‘ (Denkfabriken) – die einen Teil des neoliberalen Argumentationsmaterial erarbeiten – einen großen Aufschwung“, sagt der Kurator der Ausstellung, Daniel Weidlitsch. „Heute bestehen weltweit rund 6.500 dieser Denkfabriken, die Politiker, Journalisten und die Öffentlichkeit beeinflussen“, ergänzt AK-Präsident Goach. 

Globale Marktgesellschaft statt sozialer Gerechtigkeit

Der eingeschlagene Weg führt in Richtung erhöhter Produktion und zielt nicht auf gerechte Verteilung von Ressourcen ab. „Die Solidarität, wo Lasten der Schwachen durch Stärkere übernommen werden, bleibt auf der Strecke – mit der Ausstellung sollten auch die derzeitigen wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Entwicklungen hinterfragt werden“, betont Goach. 

Ausstellungseröffnung:

Freitag, 18. Mai 2018 | Beginn: 11 Uhr
ÖGB/AK Bildungsforum, Saal 6 | Bahnhofstraße 44, Klagenfurt

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK