Verteilungsgerechtigkeit

Steueroase © mast3r, Fotolia

Ungerechte Steuervermeidung der Konzerne beenden

Ungerechte Steuervermeidung und Steuertricks müssen endlich beendet werden - unterstützen Sie unsere Kampagne für eine faire Konzernbesteuerung!

Bereits mehr als 70 Staaten gelten nach Angaben von tax justice als Steueroase. © Aamon, Fotolia

Steueroasen - im Steuersumpf

Bereits mehr als 70 Staaten gelten als Steueroase. Neben Bermuda und Kaimaninseln zählen auch Luxemburg und die Schweiz zu den Steueroasen.

ManagerInnen © Rawpixel.com, Fotolia

EU-weite Mindeststeuer für Unternehmen!

Eine einheitliche EU-weite Mindestbesteuerung für Unternehmen ist überfällig. Eine AK-Studie zu Steuertricks zeigt dramatischen Handlungsbedarf.

52 Prozent aller Vermögenseinkommen sind auf das oberste Prozent der Haushalte konzentriert. © apops, Fotolia.com

Markante Schieflage bei Vermögenseinkommen

52% aller Vermögenseinkommen sind auf das oberste Prozent der Haushalte konzentriert. Nur wenige können allein von Zinsen oder Mieteinnahmen leben.

Weibliche Single-Haushalte besitzen im Schnitt mehr als 40 % weniger Nettovermögen als männliche. Je vermögender, desto größer ist der Unterschied. © Gina Sanders , Fotolia

Vermögen: Frauen haben das Nachsehen

Weibliche Single-Haushalte besitzen im Schnitt mehr als 40 % weniger Nettovermögen als männliche. Je vermögender, desto größer ist der Unterschied.

Der französische Ökonom Gabriel Zucman © Lisi Specht, Arbeiterkammer

Gabriel Zucman: Was uns Steueroasen kosten

130 Milliarden Euro: Diesen Betrag verlieren Staaten jährlich, weil Superreiche ihr Geld in Steueroasen verstecken statt zu versteuern.

Mit einem durchschnittlichen Bezug in der Höhe von 1,3 Millionen Euro bleiben die Gagen der ATX-Manager in lichten Höhen.  © Sergey Ryzhov , Fotolia

Managergehälter: 1,4 Mio. Euro!

Mit einem Bezug von 1,3 Millionen Euro bleiben die Gagen der ATX-Manager in lichten Höhen. Das ist das 47-fache eines Durchschnitts-Gehalts.

Erbschaften sind der größte Treiber der Vermögensunterschiede. Die Erbschaftssteuer ist ein probates Mittel, um Ungleichheit zu verringern. © die-exklusiven, Fotolia.com

Reichtum wird zu großem Teil vererbt

Erbschaften sind größter Treiber der Vermögensunterschiede. Die Erbschaftssteuer ist ein probates Mittel, um Ungleichheit zu verringern.

Thomas Pikettys Bestseller analysiert Gesetzmäßigkeiten, die hinter der Konzentration und Verteilung von Kapital stecken. Sehen Sie das Video hier. © Günther Peroutka, AK Wien

Thomas Piketty: Kapital im 21. Jahrhundert

Thomas Pikettys Bestseller analysiert Gesetzmäßigkeiten, die hinter der Konzentration und Verteilung von Kapital stecken.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK