Wanderrucksäcke: Die Qual der Wahl

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 20 Rucksäcke mit einem Fassungsvolumen von 40 bis 55 Litern (laut Hersteller) getestet. 

Testsieger

Der Kestrel 48 von Osprey mit 51 Litern, der in erster Linie durch seinen großzügigen Stauraum hervorsticht. Das große Hauptfach ist sowohl von oben als auch von der Seite und von unten zugänglich. Der Rucksack hielt sämtlichen Belastungen wie Wasser- und Krafteinwirkung hervorragend stand, ist gut verarbeitet, leicht zu reinigen und verfügt über sehr gute Reflektoren. 

die besten im test

Klarer Sieger im Praxistest

Das hochpreisige Modell Abisko friluft 45 von Fjällräven. Durch die gute Belüftung des Rückens, angenehmen Sitz und einfache Verstellbarkeit von Riemen und Hüftgurt sowie seine hohe Stabilität bietet es einen sehr guten Tragekomfort. Zwei Mankos: Reflektoren fehlen gänzlich, und auch die Reinigung gestaltete sich nicht einfach. 

Beliebt bei Damen

Der AirZone Trek 40 von Lowe Alpine und der ACT Lite 45+ 10 SL von Deuter kamen vor allem bei den weiblichen Testern gut an.

Für längere Touren ungeeignet

Zwei der günstigsten Modelle, der Crivit Trekkingrucksack 48 Liter von Lidl und der Tracer 42 von Crossroad, waren mit jeweils weniger als einem Kilo Eigengewicht die leichtesten Rucksäcke. Sie entpuppten sich jedoch als ungeeignet für längere Trekkingtouren, da sich die Ausrüstung nicht vollständig oder nur mit großer Mühe verstauen ließ.

tipps

Lastverteilung. Das Gesamtgewicht des Rucksacks sollte auch bei gut trainierten Wanderern maximal ein Viertel ihres Körpergewichts ausmachen. Schwere Gegenstände möglichst nah am Rücken und in Schulterhöhe transportieren, leichte Ausrüstung gehört ins Bodenfach.

Innen statt außen. Vermeiden Sie es, Gepäck außen am Rucksack zu befestigen. Es kann sonst schmutzig und nass werden, bietet dem Wind eine Angriffsfläche und birgt das Risiko, sich in Ästen zu verheddern.  

Ordnung halten. Verwenden Sie Packsäcke; am besten in unterschiedlichen Farben, sodass Sie den Inhalt gleich zuordnen können.

Reinigung. Den Rucksack keinesfalls in der Waschmaschine waschen! Bei gröberen Verschmutzungen können Sie ihn in der Badewanne mit geeignetem Waschmittel einweichen und dann mit einer Bürste oder einem Tuch säubern.

Alle Details zum Test: www.konsument.at/wanderrucksaecke092018 (kostenpflichtig)

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
Tel. : 050 477-2000
E-Mail: konsument@akktn.at
  • © 2019 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum