Leichtwanderschuhe: Leicht und doch fest

Kann man auch mit Halbschuhen eine Bergwanderung unternehmen? Man kann, sagen die Sportschuh-Hersteller – sie haben speziell dafür geeignete Modelle im Angebot.

Wandern ist in

Nicht nur bei der älteren Generation. Auch junge Leute haben ihren Spaß dran, wenn sie auch das klassische Outfit eher ablehnen. Knickerbocker, Wollstutzen und kariertes Hemd bleiben allenfalls besonders schrägen Vögeln vorbehalten. Auch die gängigen Wanderschuhe, die von alters her zumindest über die Knöchel reichen mussten, finden nicht überall Zustimmung. Heute werden Schuhe bevorzugt, die man auch in der Stadt tragen kann – man will ja flexibel sein.

d

Das wurde getestet

Vorgabe für die Testauswahl war: Es sollten Schuhe sein, die zum Wandern auf guten Wegen bis zur Waldgrenze geeignet sind. Für alles, was darüber liegt, sind Halbschuhe nicht zu empfehlen; jedenfalls nicht für Personen, die ungeübt sind und/oder das Gelände nicht ausreichend kennen

Material

Egal ob Leder, Kunstfaser oder Mischgewebe, fast alle Modelle sind mit einer Gore-Tex-Membran ausgestattet, um Wasserdichtheit und gleichzeitig Atmungsaktivität zu gewährleisten. Im Test überwiegt die Membran des Pioniers Gore-Tex. Nur die beiden Letztplatzierten greifen auf hauseigene Alternativen zurück. Wie sich zeigte, ist die Wasserfestigkeit auch bei Gore-Tex-Produkten nicht immer gegeben, was vor allem für den adidas-Schuh gilt. Es kommt eben auch auf die Verarbeitung an.

Laufsohle

Sie wird – besonders bei Qualitätsprodukten – meist aus Gummi gefertigt. Er ist lange haltbar und bietet gute Haftung. Legendär sind die Sohlen des italienischen Herstellers Vibram, die seit 1935 auf dem Markt sind. Für viele gilt die Sohle mit dem sechseckigen gelben Logo noch immer als das Nonplusultra.Große Unterschiede wurden bei der Haltbarkeit der Sohlen festgestellt: Von „sehr gut“ bis „nicht zufriedenstellend“ ist da alles möglich. 

Die Testsieger

VKI-Tipps

  • Anprobe. Beste Tageszeit für den Schuhkauf ist der Nachmittag, da die Füße im Tagesverlauf anschwellen. Mit etwas dickeren Socken probieren.
  • Richtige Größe. Der Schuh muss die Ferste fest umschließen. In der Zehenbox sollte dagegen einen Daumen breit Spielraum bleiben.
  • Nicht zu viel Dämpfung. Eine weichere Dämpfung mag komfortabler erscheinen, man hat allerdings weniger Gefühl für den Untergrund und die Kraftübertragung auf kleinen Tritten ist schlechter. Die Schuhe sollten unbedingt auf dem in guten Fachgeschäften vorhandenen Testparcours mit simuliertem Gelände-Untergrund im Auf- und Abstieg erprobt werden.

Alle Details zum Test gibt es (kostenpflichtig) hier: www.konsument.at/wanderschuhe062019.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
Tel. : 050 477-2000
E-Mail: konsument@akktn.at
  • © 2019 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Datenschutz
  • Impressum