Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

FAQs zur Air Berlin-Insolvenz

Die Fluglinie Air Berlin hat einen Insolvenzantrag gestellt. Damit die Flieger nicht mitten in der Urlaubszeit am Boden bleiben, ist die deutsche Bundesregierung mit einem Kredit eingesprungen. Wie es für die KundInnen nach dem wirtschaftlichen Crash weitergeht, haben wir zusammengefasst.

airberlin Airbus A320 © Andreas Wiese, airberlin

Ich habe bereits einen Flug bei Air Berlin gebucht. Verfällt mein Ticket?

Wenn Ihr Flug bereits gebucht ist und in den nächsten drei Monaten stattfindet, bleibt das Ticket gültig. Air Berlin hat zwar einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, aber die deutsche Bundesregierung hilft mit einem Kredit aus. Damit ist der Flugbetrieb voraussichtlich bis November gesichert. Flüge die für danach geplant sind, sind unsicher. Derzeit besteht Hoffnung, dass Air Berlin von einer anderen Fluglinie übernommen wird.

Muss ich mit Problemen bei meinem Rückflug rechnen?

Solange Ihr Rückflug in den kommenden drei Monaten geplant ist, findet der Flug aller Voraussicht nach statt und das Ticket bleibt gültig.

Ich habe einen Flug gebucht, kann ich zurücktreten?

Es ist derzeit kein Stornierungsgrund vorhanden. Selbst wenn Ihr Flug für nach dem Auslaufen des Kredits der deutschen Bundesregierung geplant ist, bringt eine Stornierung nach derzeitigem Stand keinen Vorteil. Wenn Air Berlin von einer anderen Fluglinie übernommen wird, finden geplante Flüge voraussichtlich statt.

Gilt die Sicherheit der Deutschen Bundesregierung auch für ÖsterreicherInnen?

Die deutsche Finanzspritze dient der Aufrechterhaltung des Flugbetriebes und kommt allen KundInnen von Air Berlin zu Gute.

Sind noch Flugbuchungen möglich?

Ja.

Gibt es einen Unterschied zwischen direkten Buchungen bei Air Berlin und Pauschalreisen?

Bei Pauschalreisen ist der Reiseveranstalter Ihr Vertragspartner und damit auch Ihr Ansprechpartner bei Problemen in der Abwicklung.
Wer direkt bei Air Berlin gebucht hat, wäre im Falle des Falles GläubigerIn im Insolvenzverfahren. Allerdings haben Sie dabei schlechte Chancen zu Ihrem Geld zu kommen, weil Großgläubiger bevorzugt werden.

Werden Flüge storniert und werden mir Folgekosten ersetzt?

Vollkommen unabhängig von dem drohenden Insolvenzverfahren werden Flüge immer wieder storniert. Die Folgekosten von Flugstornierungen, zum Beispiel Kosten für Mietautos, Hotels, Ausflüge und ähnliches, werden nicht ersetzt. Damit Sie bei Problemen mit Flügen (Verspätungen, Gepäck etc.)  zu Ihrem Recht kommen, hat die Arbeiterkammer eine Hotline eingerichtet: 01 501 65 1402.

Sind andere Fluglinien auch betroffen?

Nein, im Moment sind keine anderen Insolvenzen bekannt, selbst Niki Luftfahrt ist nicht betroffen.

Wie geht es mit Air Berlin weiter?

Der Kredit der deutschen Bundesregierung soll einen Übergang schaffen zu einer Weiterführung durch ein anderes Luftfahrtunternehmen. Verhandlungen sind im Laufen.


TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK