Welcher Ölpreis gilt?

Die Heizölpreise gehen oft rauf und runter. Zwischen Bestellung und Lieferung können Wochen liegen. Doch welcher Preis gilt? Gilt jetzt der Preis vom Tag der Bestellung oder muss man am Liefertag mehr bezahlen, wenn die Preise in der Zwischenzeit wieder gestiegen sind?

Bei der Bestellung von Heizöl wird der Lieferpreis immer öfter, nicht, wie sonst üblich, mit dem Bestelldatum, sondern mit dem Lieferdatum verrechnet. Zahlreiche Anfragen gehen diesbezüglich beim AK-Konsumentenschutz ein. „Ist das überhaupt zulässig?“, fragen sich die Kärntner Konsumenten.

„Grundsätzlich gilt der Preis bei Bestellung. Unter Einhaltung der rechtlichen Parameter ist jedoch auch eine Verrechnung mit Lieferdatum möglich“, erklärt der Leiter des AK-Konsumentenschutzes Stephan Achernig und empfiehlt: „Gerade bei der Heizölbestellung ist es gängige Praxis, die Lieferung telefonisch abzuklären. Um bei Ungereimtheiten eine Beweisproblematik zu vermeiden, lassen Sie sich alle Vereinbarungen, wie den genauen Lieferzeitpunkt und den Preis, unbedingt schriftlich bestätigen“.

Gut informiert mit dem Heizölbarometer
Wer beim Heizölkauf auf den Preis achtet, kann viel Geld sparen. Die AK Kärnten veröffentlicht wöchentlich – immer mittwochs – die aktuellen Preise für Heizöl. Der Überblick erleichtert die Suche nach günstigen Anbietern.

Kontakt

Kontakt

Wirtschaft und Konsumentenschutz
Tel. : 050 477-2602
E-Mail: wirtschaft@akktn.at

Das könnte Sie auch interessieren

Katze auf Heizung © wip-studio, stock.adobe.com

Heizöl-Barometer

Die AK ver­öf­f­ent­licht jeden Mittwoch die ak­tu­el­len Hei­zöl­prei­se in Kärnten.

  • © 2022 AK Kärnten | Bahnhofplatz 3, 9021 Klagenfurt am Wörthersee, +43 50 477

  • Impressum