1.3.2014
Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Gehälter & Funktionsgebühren

Die Arbeiterkammer Kärnten legt die Bezüge, die Gehälter und Funktionsgebühren ihrer Entscheidungsträger offen.

Kammerräte

Die 70 Kammerräte arbeiten ehrenamtlich. Sie erhalten nur ihre Aufwendungen für die Sitzungsteilnahme ersetzt, aber kein Gehalt, keine Abfertigung und keine Pension.

Präsident

Der Bezug des Präsidenten ist nach dem Bundesbezügegesetz geregelt. Der Präsident der AK Kärnten hat einen Nettobezug von 4.284,74 Euro im Monat und keinen Anspruch auf Abfertigung und Pension.

Die Bezüge der Vizepräsidenten, der Vorstandsmitglieder sowie des Vorsitzenden des Kontrollausschusses leiten sich vom Bezug des Präsidenten ab.

Die Vizepräsidenten können nach dem Arbeiterkammergesetz 25 Prozent, die Vorstandsmitglieder 10 Prozent des Bezuges des Präsidenten erhalten. In Kärnten werden diese Höchstgrenzen nicht ausgeschöpft.

Die Vizepräsidenten erhalten 12-mal jährlich eine Funktionsgebühr von 2.387,96 Euro. Die Vorstandsmitglieder und der Vorsitzende des Kontrollaussschusses erhalten eine Funktionsgebühr von 742,37 Euro ebenfalls 12-mal pro Jahr.

Alle Funktionäre der AK haben keinen Anspruch auf Abfertigung und Pension.

Direktor

Der Bezug des Direktors und der seines Stellvertreters wird aufgrund von Richtlinien festgelegt, die von der Bundesarbeitskammer beschlossen und von der Aufsichtsbehörde, das ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, genehmigt worden sind.

Der Direktor der AK Kärnten hat derzeit einen Nettobezug von 5.633,85 Euro monatlich.

Der stellvertretende Direktor erhält monatlich 90 Prozent vom Bezug des Direktors.

Stand: Jänner 2014


TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Facebook aktivieren
Drucken Teilen Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Sitemap

Facebook Youtube RSS
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang